Freier Texter für Technik, Wissenschaft, Finanzen und Fashion:

Der freie Texter hat's gelernt.

Texterstellung

Seit ein paar Jahrzehnten im Text-Business und immer wieder neue Erkenntnisse. Das geht nur mit einer gewissen Leidenschaft für Wort und Struktur.

Ausbildung

Der freie Texter ist gelernter Philosoph, Politologe und Ethnologe (Freie Universität Berlin, M.A.).

Wie kommt man als Philosoph zu einer Liebe zur Technik?

Indem man Wissenschaftstheorie zu seinem Schwerpunkt macht und den Dingen auf den Grund geht.

Erfahrung

Der Texter hat als Copywriter, Konzeptioner und Creative Director bei verschiedenen Agenturen unter anderem für ApollinarisSchweppes, Casio, Dr. Oetker, Homann, Langnese, MelittaMentos, Pioneer, Procter & Gamble, S.Oliver, Whirlpool und andere gearbeitet.

Jetzt arbeitet er als Freelancer Text. Bisher für Kunden wie Hella, Volksbanken, Cobiax, pml, lightcross, Mazars und viele andere.

Was noch?

Der Texter berät Unternehmen in Sachen Markenführung und Markenarchitektur, ist Referent beim Bundespatentgericht und nimmt immer wieder mal einen Lehrauftrag an einer Hochschule an.

Sein besonderer Ehrgeiz gilt schwer erklärbaren Produkten und Dienstleistungen, wenn der Kampf um eine fesselnde Nutzendarstellung entbrennt.

Flexibel

Ob es darum geht, langfristig das Marken-Image aufzubauen, ein Corporate Wording für vernetzte Kampagnen zu entwickeln oder über webgestützte BtoC-Promotions Sales wirkungsvoll zu unterstützen: Der freie Texter entwickelt sehr schnell konzeptionell fundierte Vorschläge.

Das kann man ausprobieren mit einem ersten Job.

 

Einfach anfragen

Freier Texter: Remote oder vor Ort

Beides ist möglich. Auch remote texte ich direkt auf Stand – in Indesign, CMS jeder Art, Powerpoint oder Keynote.

Entweder Sie schicken ein Briefing, eine offene Datei oder was immer Sie möchten: Ich antworte schnell.

Konzept-Text-BtoC-Kampagne

Konzept & Text BtoC Anzeigen

Der freie Texter ist auch freier Konzeptioner. Hier die konzeptionierte BtoC-Kampagne für eine Volksbank: Konzept und Text.
texte-fuer-diese-maßnahmen

Welche Texte: Überblick

Hier gibt es einen Überblick über alle Leistungsbereiche des Texters. Er ist nicht ausschließend. Falls Sie andere Projekte haben: Einfach anfragen.
PR-Agentur_Bielefeld

PR-Agentur: frische Texte

PR-Agentur Gute Presse: Treffende Texte und beste Beratung Fachtexte, technische Texte, wissenschaftliche Beiträge und Finanzdienstleistungen Warum die Badewanne? Die Badewanne und die enthaltene Person…
Bielefeld-OWL: Text und PR

Mitten in Deutschland: Bielefeld

Das Büro des freien Texters liegt in Bielefeld. Von dort aus sind es wenige Stunden bis zum Einsatzort. Oder natürlich - noch schneller -…
Text-Unternehmensdarstellung

BtoB-Unternehmensphilosophie

Im Rahmen der Selbstdarstellung von BtoB-Unternehmen spielt die Unternehmensphilosophie eine immer wichtigere Rolle. Der freie Texter entwickelt sie aus der Alleinstellung des Unternehmens heraus.
Kreativ-Texter-Markenentwicklung

Markenfindung

Markenfindung und Naming werden in digitalen Zeiten wichtiger: Wie sollten Technologien und Produkte heißen, wenn sie international rechtssicher, verständlich und leicht merkfähig sein sollen?
Texterkosten

Kosten für Unternehmen

Preise: Anhaltspunkte Beispiel Website Zehn Seiten mit Inhalten Unternehmensdarstellung, Alleinstellung, Kontakt, Karriere, Technologie, 2 Produktseiten, Landing Page/Home (Inhalte liegen vor; keine Recherchen) ca. 1.820…
Texte-in-welche-Programme

Texte direkt in die Programme

Wenn die Deadline näher rückt, textet der Texter direkt ins Programm. Importe entfallen; alle Probleme mit "Text passt nicht ins Layout" oder "Hier dürfte…
Texterkosten

Kosten für Agenturen

Preise: Anhaltspunkte Stunde Tag € 84 € 640 Beispiel Website Zehn Seiten mit Inhalten Unternehmensdarstellung, Alleinstellung, Kontakt, Karriere, Technologie, 2 Produktseiten, Landing Page/Home (Inhalte…
Texter-schreibt-Vorwort: Buch Hippie-Trail

Textbeispiel: Vorwort Reiseroman

Es muss nicht immer Werbung sein. Der Texter nimmt auch gerne zu kulturellen Werken Stellung z.B. schreibt er gerne die Vorworte zu literarischen Werken.
Texter-Broschueren-Technik-Bielefeld

Texte für Broschüren

Der Texter hat keine Angst vor Longcopies: Broschüren und umfangreiche Werbemittel sind ihm ein Genuß.
Texter-schreibt-Markenphilosophie

Beispieltext: Philosophie Fußball-Club

Jede Institution sollte eine Markenphilosophie definieren. Im Beispiel die Markenphilosophie für den Bundesliga-Club Arminia Bielefeld. Die Markenphilosophie Arminia ist mehr als ein Verein. Arminia…
txt

Was Texter so tun, wenn sie texten.

Inmitten der geschäftigen Straßen Berlins, in einem kleinen, von Büchern überfüllten Büro, saß der erfahrene Copywriter Friedrich Müller. Seine Finger tanzten über die Tastatur seines Computers, während er mit jedem Schlag eine neue Idee formte. Friedrich war ein wahrer Meister seines Fachs, ein Virtuose der Worte, dessen Schreibkünste die Herzen der Menschen berührten.

Von früh bis spät tauchte Friedrich in die Welt seiner Kunden ein, um ihre Geschichten zu verstehen und zu erzählen. Ob es nun darum ging, ein Produkt zu verkaufen oder eine Marke zum Leben zu erwecken, Friedrich fand stets die perfekten Worte, um die Essenz dessen einzufangen, was sie einzigartig machte. Er wusste, dass das Schreiben mehr war als nur das Aneinanderreihen von Buchstaben – es war eine Kunstform, die es ermöglichte, Emotionen zu wecken und Verbindungen zu schaffen.

Friedrichs Geheimnis lag in seiner Fähigkeit, in die Psyche der Menschen einzutauchen und ihre Sehnsüchte und Träume zu verstehen. Er verstand, dass ein gutes Stück Text mehr sein musste als nur eine Aneinanderreihung von Informationen. Es musste die Fantasie anregen, die Neugier wecken und den Leser dazu bringen, sich mit dem Geschriebenen zu identifizieren. Friedrichs Worte waren wie Pinselstriche auf einer Leinwand, die eine Geschichte formten und ein Bild in den Köpfen der Menschen malten.

Doch Friedrich wusste auch, dass die Macht des geschriebenen Wortes Verantwortung mit sich brachte. Er achtete darauf, dass seine Texte ehrlich und authentisch waren. Er wollte keine leeren Versprechungen machen oder die Menschen in die Irre führen. Friedrich glaubte daran, dass gute Werbung nicht nur den Verstand ansprach, sondern auch das Herz berührte. Seine Texte waren wie eine Melodie, die sich sanft in die Ohren der Leser schmiegte und eine emotionale Reaktion hervorrief.

Manchmal fand Friedrich sich in einer Sackgasse wieder, unfähig, die richtigen Worte zu finden. Doch er wusste, dass Kreativität nicht erzwungen werden konnte. Er musste sich Zeit nehmen, um zu reflektieren und neue Inspiration zu finden. Friedrich suchte die Muse in den Straßen Berlins, in den Gesprächen mit Menschen und in der Kunst. Er besuchte Galerien, las Bücher und lauschte der Musik, um seine Sinne zu schärfen und seine Gedanken zu beflügeln.

Die Welt des Copywritings mochte für manche oberflächlich erscheinen, aber für Friedrich war sie eine Reise in die tiefsten Ecken der menschlichen Seele. Er wusste, dass seine Worte die Macht hatten, das Verhalten der Menschen zu beeinflussen, und das bedeutete eine große Verantwortung. Friedrich wollte die Welt nicht mit oberflächlichen Botschaften füllen, sondern sie mit Bedeutung und Wert erfüllen.

Und so saß Friedrich Müller Tag für Tag in seinem Büro und ließ seine Finger über die Tastatur fliegen, während er die Magie der Worte entfesselte. Seine Texte fanden ihren Weg in Werbekampagnen, Websites und Druckschriften, und jedes Mal berührten sie die Menschen auf eine ganz besondere Weise. Friedrich wusste, dass er ein Künstler des geschriebenen Wortes war, und er war stolz darauf, die Kunst des Copywritings zu beherrschen.

In einer Welt, in der Informationen im Überfluss vorhanden waren, war es Friedrichs Mission, die Aufmerksamkeit der Menschen zu gewinnen und sie zum Nachdenken anzuregen. Seine Worte waren wie ein zarter Hauch, der die Menschen dazu brachte, innezuhalten und eine Verbindung herzustellen. Friedrichs Geschichten erzählten von Hoffnung, Leidenschaft und Menschlichkeit – und in jeder Zeile spürte man den Herzschlag eines wahren Meisters seines Fachs.